Natur,Kultur, Erholung und gutes Essen

ENTDECKEN SIE DIE SCHÖNHEIT UNSERER LANDSCHAFT

Seit mehr als 800 Jahren wird in dieser friaulischen Landschaft die Tradition der Gastfreundschaft gepflegt – seit die alten “hospitalia” die Pilger auf der Via Crescenzia oder am Tagliamento beherbergten.

Der Agriturismo Casa Rossa ai Colli ist von Olivenhainen, Obstbäumen, Blumen und kleinen schattigen Wäldern umgeben, die zu romantischen Spaziergängen einladen.

Auf einem lieblichen Hügel gelegen, beherrscht das nahe San Daniele, das wegen der hier produzierten Schinken berühmt ist, das vom Tagliamento-Fluss durchzogene Tal, das bewirtschaftete  Land sowie die lieblichen Hügel und die steilen Berge..

Im Herzen Friauls gelegen, ist es der ideale Ausgangspunkt, um zu unberührten Landschaften zu gelangen und einzigartige Freskenbilder und Mosaike, wertvoll bemalte alte Bände sowie mittelalterliche Burgen und Stadtteile zu entdecken.

Entdecken Sie auf dieser Seite die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die es hier zu entdecken gilt..

Ragogna

Stadtmuseum und Historisches Museum
Entdecken Sie auf dieser Seite die Der Palazzo, in dem die frühere Grundschule “Romeo Battistig” untergebracht war, beherbergt das Stadtmuseum und verfügt über eine Abteilung für Natur, Archäologie und den 1. Weltkrieg im Hügelgebiet Friauls, die didaktisch aufgebaut ist. Öffnungszeiten: Dienstag- und Mittwochnachmittag. Führungen auf Bestellung. Sehenswürdigkeiten, die es hier zu entdecken gilt.

Weitere Informationen unter: tel. 0432 943434 (Museum) oder tel. 0432 955226 (Gemeindeverwaltung).


SanDaniele

Lago di Ragogna
Der einzige Zwischenmorenensee der Region, der zu zwei verschiedenen Stadtgebieten gehört, wurde in die Liste SIC aufgenommen – die Liste der wegen seiner natürlichen Besonderheiten landschaftlich bedeutsamen europäischen Naturschutzgebiete. An der Route gelegen, wo viele Vogelarten bei ihrem Vogelzug Halt machen, ist er ideal für die Vogelbeobachtung. Hier gedeihen zudem die Wasserkastanie und leben seltene Libellen- und Fischarten.

Weitere Informationen: tel. 0432 940765 (Touristenbüro  Pro San Daniele).


Ragogna

Das Schloss von Ragogna
Das Schloss von Ragogna (6. bis 18. Jahrhundert) wurde auf einem der suggestivsten Orte Ragognas erbaut, von dem man aus eine herrliche Aussicht genießt. Die beste Aussicht hat man von der Straße, die zur Berganhöhe führt: Man kann das mit Zinnen versehene Nordtor, den Innenhof mit dem Brunnen und eine Reihe von Gebäuden bewundern, in den früher einmal die Keller, die Verließe, die Küchen sowie die Ställe untergebracht waren.

Infos und Besichtigungen: von Juni bis Oktober
Öffnungszeiten:  Samstags: 14:30 – 17:30, Sonntags: 10:30 – 12:30  und  14:30 – 17:30

Führungen nach Vereinbarungen. Eintritt frei. Audioguides verfügbar.

Kontakt 0432 940310 – turismo@ragognalive.it


Cornino

Das Naturschutzgebiet des Lago del Cornino
Der einzige Zwischenmorenensee der Region, der zu zwei verschiedenen Stadtgebieten gehört, wurde in die Liste SIC aufgenommen – die Liste der wegen seiner natürlichen Besonderheiten landschaftlich bedeutsamen europäischen Naturschutzgebiete. An der Route gelegen, wo viele Vogelarten bei ihrem Vogelzug Richtung Süden Halt machen, ist er ideal für die Vogelbeobachtung. Hier gedeihen zudem die Wasserkastanie und leben seltene Libellen- und Fischarten.

Weitere Informationen: tel. 0432 940765 (Touristenbüro Pro San Daniele).


Fagagna

Das Naturschutzgebiet der 'Quadris'
Unweit von San Daniele, circa 9 Kilometer südlich in Richtung Udine, liegt das Naturschutzgebiet der ‚Quadris‘ von Fagagna: ein 7 Hektar großes Areal, das auserkoren wurde, die bedrohten Tierarten der weißen Klapperstorche sowie der Waldrappen anzusiedeln.

Öffnungszeiten: an Sonn- und Feiertagen Frühling-Herbst   10.00-12.00 / 14.00-18.00 im Sommer 10.00-12.00 / 14.00-18.30

Weitere Informationen: Tel. 0432 801887 Handy: 331-9788574 E-mail: info@oasideiquadris.it Website:  www.oasideiquadris.it


Fagagna

Cjase Cocèl: Museum über das bäuerliche Leben
Circa 9 Kilometer südlich von San Daniele del Friuli befindet sich das Museum für das bäuerliche Leben “Cjase Cocèl”, das das Leben der friaulischen Bauern und ihrer Familien in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zeigt. Öffnungszeiten: Sonntagsnachmittag (Frühling-Sommer-Herbst).

Weitere  Informationen unter: tel. 0432 801887 (Museum) fax 0432 802599.